Startseite zum Kontaktformular Telefon Anfahrt zum Menü

Sprachenwahl - NWT - Instrumentalklassen

ProfileEs gibt zwei sprachliche und ein naturwissenschaftliche Profil. In der Kursstufe ist davon unabhängig die Wahl aller Vertiefungsfächer möglich. Zusätzlich gibt es eine Instrumentalklasse in Klassenstufe 5/6, wenn ein Jahrgang dreizügig ist.

Schematische Übersicht

 Sprachenfolge ASprachenfolge BNWT-Profil
ab Klasse 5EnglischEnglischEnglisch
ab Klasse 6LateinFranzösischLatein / Französisch
ab Klasse 8SpanischSpanischNWT (bis Kl.10)

Details zu den Profilen

Sprachliche Profile

SprachprofilIn den sprachlichen Profilen bringen die Kinder aus den Grundschulen im Einzugsgebiet des Ursulinen-Gymnasiums Englisch als erste Fremdsprache mit. Die zweite Fremdsprache bekommen die Schüler ab dem Schuljahr 2015/16 ab Klasse 6; sie können sich dabei zwischen Latein und Französisch entscheiden. In Klassenstufe 8 folgt dann als dritte Fremdsprache Spanisch.

Naturwissenschaftliches Profil

Naturwissenschaftliches ProfilIm naturwissenschaftlichen Profil beginnen die Schülerinnen und Schüler in Klassenstufe 8 mit dem Hauptfach NWT (Naturwissenschaft und Technik) anstelle einer dritten Fremdsprache. Das Fach NWT wird bis zur Klassenstufe 10 fortgesetzt, ist bisher aber noch nicht in der Kursstufe eingeführt. Die Profile mischen sich also in der Kursstufe wieder.

Instrumentalklassen

Kontrabass_Leoniadas ManolidisIm jährlichen Wechsel wird eine 5. Klasse als Streicher- bzw. als Bläserklasse geführt. Die Kinder erlernen im Rahmen des Musikunterrichts ein Streich- bzw. Blasinstrument; dafür erhalten sie in einer zusätzlichen Stunde Unterricht in Kleingruppen. Die Instrumente werden von der Schule zur Verfügung gestellt und versichert. Der Unkostenbeitrag für dieses Zusatzangebot beträgt 35.- € pro Monat.

Religionsunterricht für alle

Schwester Regina: Religionsunterricht mal andersAlle Schülerinnen und Schüler - egal ob getauft oder nicht - nehmen am evangelischen oder katholischen Religionsunterricht teil. Wir bieten deshalb keinen Ethikunterricht an. Der Religionsunterricht wird durch viele freiwillige Angebote wie Gottesdienste oder Frühschichten, aber auch besondere Klassenfahrten wie Orientierungs- und Bibeltage ergänzt.