Startseite zum Kontaktformular Telefon Anfahrt zum Menü

Eine ganze Schule steht auf

Großer Umwelttag am UGM

 Bewusstseinsbildung, Debatte, offener Protest: Das UGM suchte heute, 13. Mai, die frontale Auseinandersetzung. Im Zentrum dabei Umwelt und Klima. Für uns gilt: Klimaschutz geht nicht ohne Schüler, aber auch nicht ohne Schule.

Nach Abschluss der schriftlichen Abiturprüfungen atmet die Schule durch, legt Schulbücher und Hefte aus der Hand und widmet sich ganz dem, was seit Wochen Freitag für Freitag international von Schülern eingefordert wird. Und so befassten sich die verschiedenen Jahrgangsstufen in verschiedenen multimedial vorbereiteten Modulen mit dem Megathema Erhalt der Umwelt, Schutz der Schöpfung.

Nach einer engagierten Debatte in der Turnhalle unter anderem mit der Mannheimer Bürgermeisterin für Umwelt und Bürgerdienste Kubala versammelten sich alle, Schüler wie Lehrkräfte, sogar zu einer öffentlichen Demonstration auf dem Paradeplatz.

(Bzk)
SWR Aktuell
Beitrag vom 13.05.2019
 
Umwelttag 2019

Der Umweltschutz: Eines der Herzensprojekte unserer Schule. Warum dann nicht den ersten Korrekturtag des Jahres 2019 für eine kleine Inforunde über alles, was mit diesem Thema zu tun hat, nutzen?
Gesagt, getan. Am 13. Mai war es so weit: Der über Wochen geplante Tag begann pünktlich um 8 Uhr für die Schüler und Lehrer, die noch gar nicht so richtig wussten, was sie überhaupt erwarten würde. Denn statt schnöden Vorträgen und langweiligen Schreibaufgaben wartete eine ausgefeilte Präsentation mit Filmeinschnitten und Diskussionsmöglichkeiten auf die auf einmal schlagartig aus der Montagsmorgenmüdigkeit erwachten Schüler.
Die ersten vier Schulstunden lang erhielten die Klassen Informationen über jedes noch so kleine Detail zum Themenbereich Umwelt und Umweltschutz. So lauschten die Schüler gebannt den Filmen über den Wasserverbrauch, diskutierten lautstark über ihren eigenen Fleischkonsum, überlegten sich ausdrucksstarke Slogans und freuten sich über die fair produzierte „gute Schokolade“, die es zu probieren und sogar zu bestellen gab. Verwunderung gab es vor allem beim Ausrechnen des eigenen Wasserfußabdrucks. So hohe Zahlen hatte kaum jemand erwartet!
Nach diesem teilweise schockierenden Input fanden sich die Klassen 8-12 in der Turnhalle zu einer Podiumsdiskussion ein. Neben Direktor Herrn Stöckl, Lehrern und Umweltmentoren hatten sich auch einige bekannte Gesichter wie Bürgermeisterin Felicitas Kubala bereiterklärt, uns ihre Meinung zu den betreffenden Themen zu erklären und auf jede für die Schüler interessante Frage zu antworten.
Den Abschluss des Tages bildete die gemeinsame Demonstration auf dem Mannheimer Paradeplatz. Aufmerksamkeit von allen Seiten war der beeindruckenden Masse von fast 700 Menschen sicher: so etwas sieht man nicht alle Tage. Mit riesigen Plakaten umrundeten die Schüler den Platz und riefen ihre zuvor formulierten Slogans aus. Ein tolles Spektakel!
Für die Organisation und Umsetzung danken wir vor allem Frau Oettinger, die mithilfe vieler engagierter Schüler und Lehrer ihr Herzensprojekt zu einem unvergesslichen Tag für uns alle gemacht hat.

Emily Creter, 10c

Fotos von Emily Creter

Fotos von Bzk