Startseite zum Kontaktformular Telefon Anfahrt zum Menü

Die letzte Ursuline zieht um aufs Sonnendeck

Sr. Regina bleibt der Schule verbunden

Nach über vier Jahrzehnten ununterbrochener Tätigkeit am Ursulinen-Gymnasium scheidet Sr. Regina nun am Ende des Schuljahres aus Ihrem Dienst aus. In dieser Woche hatte sie ihre letzten Unterrichtsstunden als Lehrerin für Katholische Religion. Der Abschied von ihren letzten Klassen fiel nicht leicht. Die Fotogalerie unten bietet Schnappschüsse aus dieser Woche vom 19. bis 22. Juli.

Sr. Regina hat unzählige Schülerinnen und Schüler geprägt, ob im Religionsunterricht, bei außerunterrichtlichen Fahrten oder sonstigen Projekten. Als Ursuline hat sie der Schule ein unverwechselbares Gesicht gegeben. Niemand, der die Schule etwas genauer kennt, kennt sie nicht.

Genau genommen war sie dem Ursulinen-Gymnasium schon vor ihrem Eintritt in den Ursulinen-Orden im Herbst 1980 verbunden. Sie hatte die Schule zuvor selbst als Schülerin besucht und hier ihre Berufung gefunden. Im Herbst feierte sie ihr 40-jähriges Dienstjubiläum.

Sr. Regina ist uns ans Herz gewachsen. Das merkte man ihren letzten Klassen an, die ihr teils herzliche Abschiedsgeschenke zukommen ließen. Und das merkte man in dieser Woche auch vielen Schülerinnen und Schülern an, die die Nachricht anrührte, ihr nicht mehr wie selbstverständlich begegnen zu können.

Aber wir sind ihr schon längst ans Herz gewachsen. Sr. Regina wird der Schule sichtbar verbunden bleibt. Sie behält ein Büro im Konventsgebäude, wird um das Schulgelände keinerlei Bogen machen, am Schulleben Anteil nehmen und an besonderen Veranstaltungen teilnehmen.

Im Grunde wird sie darum gar nicht von Bord gehen. Sie steigt nur aufs Sonnendeck hinauf.

Die Fachschaft Religion wird Sr. Regina noch in dieser Woche verabschieden. Die offizielle Verabschiedung von Seiten Herrn Stöckls erfolgt dann am letzten Schultag im Kreise des Kollegiums.

(Bzk)
--------------------