Startseite zum Kontaktformular Telefon Anfahrt zum Menü

SMV-Seminar in Rastatt

Kim Hornberg und Marina Schmidl mit von der Partie

Am Mittwoch, den 18.11.2020, fuhren Kim Hornberg und ich, Marina Schmidl, stellvertretend für das Ursulinen-Gymnasium zum Schülersprecherseminar nach Raststatt. Gastgeber war das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg. Leiter war Thomas Heckmann, der SMV beauftragte vom Regierungsbezirk Karlsruhe. Wir waren 13 Teilnehmer aus badischen Schulen.

Wegen der geringen Teilnehmerzahl konnte in dem Saal des Bildungshauses St. Bernhard, der größer ist als unsere Turnhalle, der Corona-Sicherheitsabstand weit über das Maß von 1,5m hinaus gewahrt werden. Die eingeschalte Lüftung und die offenen Türen sorgten für einen ständigen Luftaustauch. Die Masken trugen wir, von den Essenszeiten abgesehen, dauerhaft.

Schon der Hinweg gestaltete sich als kleines Abenteuer. Wir fuhren im ICE und liefen mit Hilfe eines Stadtplans aus Papier 15 Minuten quer durch die Innenstadt, an Schloss und Krankenhaus vorbei, zum Seminarraum.

Von 9 bis 16 Uhr beschäftigten wir uns mit Themen wie Rechte und Pflichten der SMV, SMV-Aktivitäten (Planung, Umsetzung und gesetzliche Regelungen), Projektmanagement und Teamentwicklung sowie auch aktuelle Fragen in der SMV-Arbeit. Hier konnten wir noch einiges dazulernen, dass uns in unserer künftigen Arbeit als Schulsprecher helfen wird, um euch noch besser vertreten zu können.

Aufgrund der momentanen Situation und der Umstände, die damit verbunden sind, konnten wir uns leider nur wenig direkt und persönlich mit anderen Teilnehmern austauschen, weil der Abstand zwischen uns viel zu groß war. Der Seminarleiter ermöglichte uns dennoch durch gezieltes Fragen nach unseren Projekten an der Schule, Einblick in andere Schulen zu erhalten.

Für die Schule war der Seminartag ein Gewinn, weil wir viele Anregungen für Projekte erhielten, die wir dieses Jahr umsetzen können.

Mir persönlich hat am besten gefallen zu sehen, was an anderen Schulen so gemacht wird. Auch Wissenslücken, was gesetzliche Regelungen betrifft, konnte ich schließen.

Marina Schmidl, Klasse 10c